Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

IDM/EM 125cc 2004

Inhaltsverzeichnis
Pressemitteilung 10/2004 8. EM-Lauf
Pressemitteilung 09/2004 7. EM-Lauf und 8. IDM-Lauf
Pressemitteilung 07/2004 Europameisterschaft 125ccm
Pressemitteilung 06/2004 4. IDM-Lauf Salzburgring und 5. EM-Lauf Most
Pressemitteilung 03/2004 3. EM-Lauf Hungaroring
Pressemitteilung 02/2004 2. EM-Lauf Assen
Pressemitteilung 01/2004 1. EM-Lauf Vallelunga



Pressemitteilung 10/2004 8. EM-Lauf

Vom 8. bis 10. Oktober fand auf der südspanischen Piste von Cartagena das Saisonfinale der Motorradeuropameisterschaft statt. Für das Adorfer Team RZT ging es dabei darum, den dritten Platz in der EM-Gesamtwertung zu sichern, was letztlich auch gelang. Allerdings war das Rennen mehr von Taktik geprägt als geplant. Der härteste Verfolger in der Tabelle, der Ungar Attila Magda, kam von Anfang an sehr gut mit der spanischen Strecke zurecht. Somit blieb für's Team RZT keine Möglichkeit, einen Ausfall zu riskieren und Igor bekam die Anweisung, ohne Risiko hinter Magda zu bleiben. Das Rennen wurde so auf Platz 7 beendet, der Ungar wurde vierter. Den Sieg ließ sich der spanische Lokalheld Nicolas Hernandez nicht nehmen, hinter ihm erreichte der Italiener Pirro den zweiten Platz und sicherte sich damit den EM-Titel. Julian Miralles belegte den letzten Podestplatz und wurde damit Vizemeister.

Die Europameisterschaft als Dritter zu beenden bedeutete sowohl für Igor Kalab als Fahrer als auch für RZT als Team das mit Abstand beste Ergebnis. Dass die beiden davor platzierten Fahrer auf Aprilia unterwegs waren und wir somit die schnellste Honda im Startfeld aufzuweisen hatten war besonders im Rückblick auf den Beginn der Saison sehr zufriedenstellend. Anfang des Jahres gab es mit anderen Piloten noch Diskussionen über fehlende Konkurrenzfähigkeit in der Deutschen Meisterschaft, während schon damals Igor Kalab mit identischem Material EM-Podestplätze herausfuhr.

Gesamtstand EM:

1. Michele Pirro/ I Team Repsol Bancaja Aprilia 115 Punkte
2. Julian Miralles/ E R.C.G.M. Team FMI Aprilia 110 Punkte
3. Igor Kalab/ CZ Team RZT Repsol Racing Honda 81 Punkte
4. Attila Magda/ H Faccioli Racing Honda 74 Punkte
5. Vaclav Bittmann/ CZ   Honda 45 Punkte






Es ist daher denkbar, dass RZT im kommenden Jahr mit überhaupt keinem deutschen Starter mehr antritt. "Wir haben in dieser Saison gesehen, dass uns ein ausländischer Fahrer auch hier wesentlich bessere Publicity bringt als ein deutscher Fahrer, der nur im Mittelfeld herumrollt. Den Fans ist es egal woher der Fahrer kommt, solange er nur vorn mit dabei ist. Daher denken wir im Moment darüber nach, im kommenden Jahr 2 ausländische Fahrer zu engagieren. Angebote und Verhandlungen darüber gibt es bereits. Wir haben jetzt drei Jahre Nachwuchsarbeit betrieben- gebracht hat uns dies gar nichts."

pic04.jpg

Das Bild zeigt das Ende der Saison 2004 mit der Ehrung zum dritten Gesamtrang der EM hinter Pirro und Miralles. Nach einer etwas ausgedehnten Feier am Sonntag Abend begann schon am Montag Nachmittag die Saison 2005. Wir hatten am Montag für drei Stunden die spanische Strecke gemietet, da Igor erstmals auf sein neues Arbeitsgerät für 2005 steigen sollte. Mit der Aprilia soll im kommenden Jahr der EM-Titel eingefahren werden. Nach einigen Feineinstellungen stieg Igor begeistert von der italienischen Maschine mit den Worten "unbelievable, it feels like moto-gp bike". Obwohl wir nur mit alten Reifen und einer "sehr sicheren" Motoreneinstellung gefahren sind, kam Igor während etwa 50 Runden bis auf 0,6 Sekunden an seine schnellste Runde mit der Honda heran.

"Dieses Ergebnis des ersten Fahrversuchs übertraf alle Erwartungen, die wir an diesen Test hatten. Wenn man weiß, mit welchem Material diese Rundenzeit zustande kam, kann man sehr erwartungsvoll auf die kommende Saison schauen. Ich glaube dass wir mit dieser Konstellation ernsthaft um den EM-Titel kämpfen können, obwohl das Fahrerfeld im kommenden Jahr wohl noch etwas stärker werden wird"

pic05.jpg

Die Saison 2005 hat begonnen. Igor Kalab steigt erstmals auf die Aprilia, mit der er im nächsten Jahr um den EM-Titel kämpfen will. Das Motorrad hat schon die kommende Startnummer "3", mit der das Team 2005 in der Europameisterschaft antritt.

Mit freundlichen Grüßen,
Heiko Reinhold,
RZT
 


 
Startseite | Neuheiten | Onlineshop | Warenkorb | Service | Rennsport | Impressum | Datenschutz